Supermarkt “Bei Schleichers”

Aushelfen im Supermarkt “Bei Schleichers”

Im Supermarkt in Sylvanian Village gibt es immer viele leckere Spezialitäten.
Eines Tages hört der Supermarkt-Besitzer Bernd Schleicher von sehr seltenen, wohlschmeckenden Pilzen, die in den Bergen wachsen. Und so beschliesst er, gleich in die Berge zu gehen, um sie zu suchen.
“Ich werde sicherlich bis spät abends unterwegs sein”, erklärt er seinen Kindern Rudi und Julia.
Deren Freunde Luna Löffel und Konstantin Knacks sind gerade im Supermarkt.

Vater Schleicher bittet seine Kinder, im Supermarkt zu helfen, solange er unterwegs ist. Als Luna und Konstantin das hören, rufen sie gleich:
“Wir können auch helfen, Vater Schleicher!”.
Nachdem Herr Schleicher losgegangen ist, kommt Coco Seidenthal, die Seidenkatzen Mutter, zum Einkaufen.

“Guten Tag!”, rufen Luna und Konstantin.
Als Frau Seidenthal sich umschaut, flitzen die beiden schon heran.
“Wie wäre es mit schönem, frischem Gemüse?”, fragt Julia.
“Das Brot ist ganz frisch aus dem Ofen”, preisst Rudi an.
Frau Seidenthal geht vollbeladen mit Einkäufen nach Hause.

“Sie hat vieles eingekauft, was ich angeboten habe”, sagt Luna.
“Sie hat mehr von den Dingen gekauft, die ich ihr gezeigt habe”, erwidert Konstantin.
Also beschliessen sie, zu sehen, wer mehr verkaufen kann.
“Luna wird sicher mehr verkaufen als ich”, grübelt Konstantin.
“Was mache ich nur?”

Da kommt Emma Goldbacke, die Hamster Mutter, mit ihren Zwillingen in den Supermarkt. Sie hat Schwierigkeiten, die Einkäufe zu tragen und gleichzeitig den Kinderwagen zu schieben.
Da kommt Konstantin eine Idee!

Er will den Kunden helfen, schwere Einkaufstaschen nach Hause zu tragen. Als Eichhörnchen ist er flink, deshalb ist das die perfekte Aufgabe für ihn.
“Wenn Sie ihre Bestellungen bei mir aufgeben, dann bringe ich Ihnen die Einkäufe nach Hause!” erklärt Konstantin.
“Ja, bitte!”, rufen die Kunden und kommen zu Konstantin hinüber.
“Das war eine tolle Idee!”,
denkt sich Konstantin und hat alle Hände voll zu tun.

Luna überlegt auch, wie sie mehr verkaufen kann.
“Ich kann sehr gut kochen, also werde ich das nutzen, um Kunden anzuziehen.”
Sie beschliesst, von dem Obst im Supermarkt Kuchen und andere Leckereien zu backen, die die Kunden dann probieren können.
“Kostproben! Bitte bedienen Sie sich! Alles ist mit Zutaten aus dem Supermarkt gebacken!”, preist Luna an.

Dies spricht sich schnell herum und schon bald füllt sich der Laden mit Kunden.
“Hurra, ich werde gewinnen”, denkt sich Luna.
Aber auch Konstantin ist sehr beschäftigt mit seinen Kunden.

Alles geht gut, bis die beiden merken, dass sie sich etwas übernommen haben. Konstantin kann die vielen Lieferungen gar nicht mehr alleine schaffen. Er verwechslet, was für wen ist.
“Also... Karotten für die Mümmelmanns, Mais für Familie Wuffel... Was war da noch?”
Familie Pelzig liefert er Fische, wo sie doch Kartoffeln bestellt haben und die Dalmatiner Familie Tupfig bekommt nur eines der sechs bestellten Würstchen. Konstantin ist überfordert.

In der Zwischenzeit sind alle Kunden sehr zufrieden mit Luna's Backkunst. Aber… sie hat alle Äpfel im Laden für Kostproben verbraucht und es gibt nichts mehr für die Kunden zu kaufen.
Sie kann nur sagen: "Ausverkauft! Entschuldigen Sie bitte." und schickt die Kunden mit leeren Händen nach Hause.

Konstantin und Luna haben sich alle Mühe gegeben, aber letzten Endes doch nur Probleme gemacht.
Später am Nachmittag beim Aufräumen, entschuldigen sie sich bei Rudi und Julia.
“Es tut uns leid. Wir haben Euch Schwierigkeiten bereitet”.

“Das ist schon in Ordnung. Ihr habt Euch ja alle Mühe gegeben”,
sagen die beiden Kinder von Supermarktbesitzer Schleicher.

“Es war ein großer Fehler, dass wir im Supermarkt ausgeholfen haben. Wir werden bestimmt nicht noch einmal gefragt”,
denken sich Luna und Konstantin auf dem Nachhauseweg.
Aber am nächsten Tag hat Julia Schleicher eine Überraschung für sie. Sie erzählt ihnen, dass der Supermarkt voll von Kunden ist, die eine Lieferung wollen und leckere Backwaren kosten möchten. Also waren die Ideen der beiden doch ein großer Erfolg.

“Also kommt bald wieder und helft uns im Supermarkt!”, bittet Julia.
Luna und Konstantin sind überglücklich.
“Ja, das machen wir gerne!”



Ende

Hinweis


Die Fotos zeigen gestellte Szenen, um die Geschichten lebhafter darzustellen. Manches Zubehör ist nicht im Handel erhältlich.

beachten Sie, dass die Figuren Zubehör nicht halten können; diese Szenen sind für die Geschichte gestellt.