Stadthaus mit Licht

Willkommen bei der Feier!

Luna, die Schokoladenhasen Schwester, hat den ersten Preis beim Sylvanian Village Schul-Kunstwettbewerb gewonnen.
“Gratulation, Luna!” sagt Walnuss Eichhörnchen Bruder Konstantin Knacks.
Er ist sehr glücklich, dass seine Freundin den Wettbewerb gewonnen hat. Er hat eine Idee.
“Lasst uns bei mir zu Hause feiern!”.

Wenn Luna ihre Freunde einlädt, um zu feiern, sind es immer tolle Parties. Sie ist eine sehr gute Gastgeberin. Deshalb möchte Konstantin diese Party nutzen, um “Danke” zu sagen.
Er beschliesst, im Haus alle möglichen Dinge zu verteilen, die Luna gern hat.

Konstantin's Vater Victor Knacks ist berühmt in Sylvanian Village für seine Erfindungen. Ständig entwickelt er neue Geräte und Maschinen, die sehr hilfreich sind.
Konstantin möchte es seinem Vater nachmachen und Luna überraschen. Alle Freunde denken, dass das eine tolle Idee ist.
“Wenn sie herein kommt, lassen wir ein Licht auf sie strahlen”.
“Wäre es nicht toll, wenn Blumenblätter auf sie herabrieseln würden?”, fragt Tessi.
“Wie wäre es mit einem Teller, der sich auf dem Tisch bewegt, und den Geburtstagskuchen zu ihr bringt?”,
überlegt Marijan, der Milchhasen Bruder. Die Kinder haben viele Ideen.

Und so machen sich alle an die Arbeit. Sie verrücken Möbel und bereiten alles vor.
Als alles fertig ist, ist es Zeit, einen Test zu machen. Aber es läuft einiges schief…

“Als erstes, wenn Luna herienkommt, soll das Licht auf sie strahlen”,
sagt Tessi, aber als sie die Tür öffnet passiert nichts.
Sie warten darauf, dass einzelne Blütenblätter wie Schnee vom Himmel fallen. Aber plötzlich fallen ganz viele Blätter auf einmal auf die Köpfe aller herunter, so dass niemand mehr etwas sehen kann.
Der Teller auf dem Tisch soll sich langsam bewegen und den Kuchen zum Vorschein bringen. Doch der Teller bewegt sich viel zu schnell und der Kuchen fliegt durch die Luft und landet Maya im Gesicht.

Plötzlich geht ein Licht in der Ecke des Zimmers an und alle sehen das Bären Baby, wie es sich Bonbons in den Mund steckt.
“Nichts funktioniert!”, beschwert sich Konstantin. Alle sind enttäuscht.

Und da kommt Luna.
“Ich habe gehört, dass ihr die Feier vorbereitet. Kann ich helfen?”,
fragt sie. Aber das soll doch eine Überraschungsfeier für Luna sein.
“Nein, nein, alles ist gut.”, sagt Konstantin schnell.
“Aber ihr seid doch alle hier, da möchte ich auch helfen.”
“Wir schaffen das schon”, erwidert Konstantin.
“Na gut, dann eben nicht”,
sagt Luna etwas beleidigt und dreht sich um, um nach Hause zu gehen.

“Oh, ich wünschte ich hätte das nicht gesagt. Jetzt fühlt sich Luna sicherlich ausgeschlossen. Und sie mag vielleicht gar nicht zur Feier kommen. Was kann ich denn jetzt machen, um es wieder gut zu machen?”
Er denkt fest nach und schon bald hat er eine neue Idee. Er bittet alle, so viele Laternen wie möglich mitzubringen.

Am Abend ist es soweit, die Party kann beginnen. Aber genau, wie Konstantin es befürchtet hat, möchte Luna nicht gehen.
Tessi geht zu Luna nach hause, um sie zu holen. Und als Luna die Tür öffnet, sieht sie die Überraschung. Die ganze Straße vor ihrem Haus ist mit Laternen besäumt. Konstantin und seine Freunde haben das prima gemacht.

“Das ist so toll.” Luna und Tessi folgen der beleuchteten Straße.
Sie führt genau zu Konstantin's Haus, das auch erleuchtet ist.
“Ich bin noch nie so bezaubernd irgendwohin geführt worden.”, sagt Luna überglücklich.

Aber das ist noch nicht alles. Sobald Luna die Türe öffnet, gehen alle Lichter aus. Und dann in der nächsten Sekunde geht ein anderes Licht an und strahlt auf Luna.
“Gratulation zum ersten Preis!”, rufen alle zugleich. Luna ist richtig überrascht.
Die Lichter gehen an und Blütenblätter rieseln herunter. Auf der Ballustrade über ihr sind all ihre Freunde und winken.
Plötzlich bewegt sich auf dem Tisch ein Teller, auf dem ein großer Kuchen steht mit einem Bild von Luna. Diesmal hat alles perfekt funktioniert.

“Es tut mir leid, dass ich vorhin so patzig war. Aber wir wollten Dich überraschen.”,
sagt Konstantin zu Luna. Sie ist sehr berührt.
“Das ist wunderbar!”, sagt sie.
“Ich danke Euch allen herzlich!”.
Und so kann die Party im Stadthaus mit Licht beginnen.



Ende

Hinweis


Die Fotos zeigen gestellte Szenen, um die Geschichten lebhafter darzustellen. Manches Zubehör ist nicht im Handel erhältlich.

beachten Sie, dass die Figuren Zubehör nicht halten können; diese Szenen sind für die Geschichte gestellt.